kzvlb logo

MSH-Hilfe.de

Beratungsportal & Falldatenbank zu Mundschleimhauterkrankungen

Zahnärzten kommt eine wichtige Rolle beim Erkennen pathologischer Veränderungen in der Mundhöhle zu. Um sie bei der Beurteilung von Mundschleimhauterkrankungen zu unterstützen, hat die KZV Land Brandenburg mit der Mundschleimhaut-Hilfe ein geschütztes Forum ins Leben gerufen, auf dem Zahnärzte unklare Befunde ihrer Patienten durch Experten pathologisch abklären lassen können. Dies geschieht, indem entsprechende anonymisierte Fotos von Verdachtsdiagnosen und die dazugehörigen Kommentare auf der Website eingestellt werden. Im Auftrag der KZVLB tätige Pathologen werden die Fälle kommentieren und Einschätzungen abgeben.

Um die Website zu nutzen, ist kein spezielles technisches Wissen notwendig, die Nutzer sollten jedoch zumindest über Grundkenntnisse der oralen Fotografie verfügen. Hilfe für Neueinsteiger bietet ein Tutorial.

Was können Nutzer von der Internetseite erwarten? Die MSH-Hilfe stellt keine Diagnose, sondern hier geben Experten Empfehlungen für eine Weiterbehandlung ab. Das Foto-Archiv, in das sämtliche Fälle anonymisiert einfließen, kann als digitale Bibliothek genutzt werden.

Zugangsberechtigt sind niedergelassene Vertragszahnärzte, die sich identifizieren müssen, indem sie die Pflichtfelder der Anmeldung ausfüllen. Erst nach der Prüfung dieser Angaben wird die KZVLB den Zugang zur Website freischalten.

Mit der MSH-Hilfe stellt die KZVLB Zahnärzten eine moderne Plattform zur Verfügung, die im Praxisalltag nutzvolle Anwendung finden soll.

KZV Land Brandenburg (KZVLB)